Trainingslager in Luzern statt in Potsdam

27. Juli 2020 – 1. August 2020, Trainingslager Jugend

Coronabedingt musste das 10. LCL-Trainingslager der Jugend in Potsdam abgesagt werden. Dafür starteten die 28 Nachwuchsathletinnen und –athleten vom 27. Juli bis 1. August auf der Luzerner Allmend durch.

Jeden Tag drei Trainingseinheiten à mindestens eine Stunde und über die Woche verteilt zwei (fakultative aber gut besuchte) Theorielektionen über Trainingsplanung und Sporternährung (inkl. Grundzüge zum Themenbereich Anti-Doping), einen Ausflug in die Glasi Hergiswil sowie zur Rodelbahn auf dem Pilatus rundeten das Programm ab. Franz von Arx, Ueli Küttel, Hans Stehr, Rolf Wullschleger und Stephan Zopfi sorgten für vielseitige Trainings und gute Laune. Bene und Maria, die Beizerinnen des Luzerner Sportclubs kochten für uns *****-würdig. Ausser der Zugfahrt nach Potsdam, den gemeinsamen Abendzeiten und dem traditionellen Abendspaziergang durch die Parkanlage von Schloss Sans Souci, konnte das Programm genau gleich durchgezogen werden.

«Das war eine tolle Woche, ich danke euch herzlich!», waren die Worte von Tedros Paulos, dem mit 25 Jahren ältesten Teilnehmer. Tedros, 400 m/800 m-Läufer, stammt ursprünglich aus Eritrea und hat zum ersten Mal ein Trainingslager erlebt. Bei der Jüngsten, der noch nicht ganz 13 Jahre alten Carla Durrer, waren auch am letzten Tag keine Motivationsschwierigkeiten auszumachen. Die konzentrierte Arbeit in der Hochsprung-Sequenz sprach für sich. Sie lobte – wie andere auch – das Essen. Keine ernsthaften Verletzungen, heisses Wetter und eine in jeder Situation tolle Truppe liessen das diesjährige Trainingslager auch beim nicht immer ganz genau eingehaltenen Mindestabstand zu einem vollen Erfolg werden.

So machts Spass Trainings zu planen, durchzuführen und auszuwerten! Der Ertrag des Trainingslagers wird (hoffentlich) in den Herbst-Wettkämpfen geerntet werden können.

Link:
Fotos (Franz von Arx)

2. August 2020 / Stephan Zopfi
2020-08-02T17:56:31+00:00