Motivierte Kids trotzen dem schlechten Wetter

29.+30. August 2020, SVM (U12-U18) und ILV Meisterschaften (400 m, Kurzhürden, Kurzstaffeln), Hochdorf

Schlag auf Schlag folgt eine Meisterschaft auf die andere. Vergangenes Wochenende standen vor allem die jüngeren Athletinnen und Athleten im Fokus. Neben der Nachwuchs SVM wurden aber auch die ILV Meisterschaften in den Disziplinen 400 m, den Kurzhürden und den Kurzstaffeln ausgetragen. Ladina Minder (80 m Hürden) und Tedros Paulos (400 m) waren dabei erfolgreich und gewannen beide die Bronzemedaille.

SVM U16/U18 (29. August 2020)
Die Leichtathletiksaison 2020 war bis jetzt nicht einfach für den Nachwuchs. Zwei Wochen nach den Sommerferien fand mit der Nachwuchs SVM für viele Athletinnen und Athleten der erste Wettkampf statt. Die Motivation war hoch, herauszufinden wo man leistungsmässig momentan steht. Leider machte sich die lange Trainingspause bei vielen bemerkbar. Auch das sehr nasse und kalte Wetter hatte nicht viel zu guten Leistungen beigetragen.

Trotzdem kämpften die Athletinnen und Athleten um jeden Punkt. So konnte die U18W 4×100 m Staffel (Amélie Roos, Silvana Felix, Liv Reber, Dina Gorlezza) Erfahrungen sammeln für die Staffel-Schweizermeisterschaften in Zug am 20. September 2020. Viele hatten ausserdem Disziplinenstarts, die sie nicht gewohnt waren oder zum ersten Mal machten. Besonders stark zeigte sich Silvana Felix über die 400 m. Ihr Kommentar zum ersten 400 m: «Ich hätte viel schneller angehen können, im Ziel war ich nicht einmal müde.» Wir sind gespannt auf weitere schnelle Zeiten. Bei den jungen Athletinnen der U16 Mannschaft konnte Ami Fässler im Hochsprung am meisten Punkte für das Team sammeln. Mit ihren übersprungenen 1.45 m egalisierte sie ihre PB und rangierte sich auf dem geteilten 5. Platz.

Die Saison ist noch nicht zu Ende, wir trainieren weiter hart an den Defiziten und werden Ende September an der ILV Mehrkampfmeisterschaft nochmals alles geben.

  • 3. Rang LC Luzern 1 (SVM Einzel, U18 Frauen): 4’794 Punkte

11. Rang LC Luzern 1 (SVM Einzel, U16 Frauen): 3’353 Punkte

2. September 2020 / Kay Vogel

SVM U12/U14 (30. August 2020)
Am Sonntag waren die jüngeren Jahrgänge an der Reihe. Leider regnete es nur einmal – den ganzen Tag. Nichts desto trotz kamen die jungen Athletinnen und Athleten gut gelaunt und ausgerüstet mit Bergen von Ersatzkleidern und sogar Decken auf den Wettkampfplatz. Die LCL-Gruppe war diesmal nicht so gross: Es starteten bloss 3 Mannschaften. Das Contact Tracing Konzept verlangte, dass es pro Mannschaft einen Betreuer brauchte. Zu unserer grossen Erleichterung (Natalie und Judith), meldete sich spontan Dani Zopfi als dritter Trainer.

Das SVM-OK setzte alles daran, den Wettkampf zügig durchzuführen. Die gute alte Rockmusik half ebenfalls, dass sich Jung und Alt warm halten konnten. Da es dieses Jahr aus bekannten Gründen noch nicht so viele Wettkämpfe gab, waren diese Meisterschaften eigentlich der erste Anlass seit langem für die jungen Athletinnen und Athleten, an dem sie sich messen und Erfahrungen sammeln konnten.

Besonders zu erwähnen ist, dass jüngere U12-Athleten bei den U14-Mannschaften gestartet sind, damit überhaupt Mannschaften zusammengestellt werden konnten. Es gab sogar eine U10-Athletin, die furchtlos bei den U12 startete: Hut ab vor allen! Ihr habt das wirklich toll gemacht!

Einige machten überhaupt zum ersten Mal an solch einem Anlass mit. Zum Teil sogar in Disziplinen, bei denen sie sich noch nicht sicher fühlten. Aber so bekommt man Wettkampferfahrung, muss lernen mit Enttäuschungen umzugehen und kann sich dann wieder neue Ziele für einen späteren Wettkampf setzen, um sich zu verbessern. Das gehört zum Lernprozess einer jeden Athletin/eines jeden Athleten.

Nicht zu vergessen ist Valentin (U12), der als jüngster Athlet bei den U14 einen rasanten 1’000 m Lauf absolvierte und sagenhafterweise zweiter wurde – obwohl seine Gegner zum Teil zwei Köpfe grösser waren! Da vergasen viele den Regen und fieberten bis zum Schluss mit ihm mit. Weiter so!

Einen grossen Dank an die Helferinnen und Helfer vom LC Luzern, die den ganzen Tag eifrig an der Weitsprunganlage arbeiteten. Ohne euch wäre der Sand sicherlich betonhart geworden!

  • 1. Rang LC Luzern 1 (SVM Einzel, U14 Männer): 2’835 Punkte

  • 3. Rang LC Luzern 1 (SVM Mannschaft, U12 Frauen): 5’797 Punkte

7. Rang LC Luzern 1 (SVM Einzel, U14 Frauen): 2’333 Punkte

2. September 2020 / Judith Maggi

ILV Meisterschaften (400 m, Kurzhürden, Kurzstaffeln) resp. weitere Resultate

  • 3. Rang Minder Ladina (U16): 80 m Hürden, 14.54 s (+0.4)

  • 3. Rang Paulos Tedros (MAN): 400 m, 53.25 s

4×100 m (Amrhyn Gian, Peralta Leandro, Dje Noah, Wyss Nico): 44.54 s
Habermacher Andreas: 4:52.48 min PB
Paulos Tedros: 1’500 m, 4:26.20 min

Links:
Alle Resultate
Fotos (Judith Maggi und Natalie Brönnimann)

2. September 2020
2020-09-02T19:59:24+00:00