Herzlich Willkommen auf der Webseite des Leichtathletik Clubs Luzern

***Corona Update!!!***

3. Mai 2020

Die aktuelle nationale Lage bezüglich des Corona-Viruses hat einen Einfluss auf den Trainingsbetrieb. Für den LC Luzern gilt momentan auf Basis der Massnahmen resp. Weisungen des Bundes, der Stadt Luzern und Swiss Athletics folgendes:

  • Der Trainingsbetrieb des LC Luzern ist aktuell noch eingestellt!

  • Die Trainings werden von den Athleten selbständig zu Hause durchgeführt.

  • Der Bundesrat hat eine Lockerung der Coronamassnahmen für den Sport beschlossen. In der Leichtathletik sind ab dem Montag, 11. Mai 2020 Vereinstrainings unter Berücksichtigung eines Schutzkonzepts wieder erlaubt. Das Schutzkonzept von Swiss Athletics wird aktuell geprüft. Der Entscheid, ob eine Anlage geöffnet wird, liegt beim jeweiligen Anlagebetreiber (Stadt Luzern).

  • Sobald bekannt ist, dass der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann und welche Regeln resp. Massnahmen eingehalten werden müssen, wird der Vorstand wieder informieren.

***Corona Update!!!***2020-05-03T08:26:07+00:00

Spitzen Leichtathletik Luzern findet 2021 wieder statt

3. Mai 2020, Spitzen Leichtathletik Luzern

Spitzen Leichtathletik Luzern, das drittgrösste Schweizer Leichtathletik Meeting, gehört weltweit zu den 20 besten Anlässen seiner Art. Die für den 1. Juli 2020 geplante 34. Austragung muss wegen den Corona-Massnahmen um ein Jahr verschoben werden.

Noch offen ist der Entscheid, ob der Sprint-Wettbewerb für den Nachwuchs, der jedes Jahr als „schnellscht Chatzestrecker“ in Spitzen Leichtathletik integriert wird, am 1. Juli 2020 durchgeführt werden kann. „Wir sind bereit und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.“, meint Rebecca Zopfi von der Geschäftsstelle des Leichtathletikclubs Luzern. Bis Ende Mai sollte Klarheit herrschen.

Spitzen Leichtathletik Luzern findet 2021 wieder statt2020-05-03T07:43:06+00:00

Gelungenes Trainingslager in Chula Vista

27. Feb. 2020 – 14. März 2020, Trainingslager Nicole Zihlmann, Chula Vista, Kalifornien (USA)

Die Hammerwerferin Nicole Zihlmann und ihr Trainer Guido Troxler haben es schlau gemacht. Wenn auch unbewusst, haben sie den letztmöglichen Moment gewählt, um die Zeit für ein zweiwöchiges Trainingslager in Kalifornien zu nutzen. Kurz vor der Heimreise beschloss Amerikas Präsident ein Einreiseverbot für Reisende aus Europa. Damit wurde Nicoles Auslandaufenthalt ungewollt verlängert und sie mussten sich gedulden, bis sie wieder Schweizer Boden betreten konnte. Tönt auf jeden Fall abenteuerlich. Nicole Zihlmann berichtet, wie ihr Lageraufenthalt in Kalifornien war:

Dem Wetter entflohen sind wir für zwei Wochen ins warme Kalifornien gereist. Hier haben wir uns im Elite Athlete Training Center unter anderem auf die neue Saison 2020 sowie auf den europäischen Winterwurf in Leiria (Portugal) vorbereitet. Das zweite wurde inzwischen wegen dem Coronavirus leider abgesagt. Nichtsdestotrotz haben wir unter sehr guten Bedingungen (ein Paradies für Werfer) fleissige und gute Trainings absolviert. Ich durfte mich bei einer der besten chinesischen Hammerwurfgruppen anschliessen. Und dank Händen und Füssen haben wir uns sogar verständigen können. Morgens hiess es entweder Kraft- oder Athletiktraining und nachmittags haben wir jeweils auf einer der vielen Wurfanlagen geworfen. Damit wir uns nach den Trainings wieder Stärken konnten, hat uns die Küche Tag für Tag ein hervorragendes Buffet mit sehr viel Auswahl vorbereitet. Leider sind diese zwei Wochen viel zu schnell vorbeigegangen. Wir hoffen, dass wir die guten Einheiten und das neu gelernte mitnehmen und auch zu Hause anwenden können.

Link:
Fotos

Gelungenes Trainingslager in Chula Vista2020-03-22T10:17:29+00:00

Gold und Silber für die Dreispringer

22.+23. Februar 2020, Hallen-Schweizermeisterschaften Nachwuchs, Magglingen

Während sich die Stadt Luzern im Fasnachtsfieber befand, stand in Magglingen die Hallen-Schweizermeisterschaften vom Nachwuchs im Mittelpunkt. Drei Athleten vom LC Luzern waren an den Titelkämpfen am Start. Gleich zwei davon durften sich am Ende des Tages eine Medaille um den Hals hängen lassen.

Am Samstag stand für Nico Wyss und Noah Dje der 60 m Lauf auf dem Programm. Obwohl beide eine neue persönliche Bestleistung erzielten, konnten sie sich nicht für die Finalläufe qualifizieren.

Weiter ging es am Sonntag. Nico Wyss erreichte mit einem soliden Lauf den B-Final über 200 m. Im B-Final zeigte er sich von der besten Seite und lief mit einer neuen persönlichen Bestleistung auf den starken 6. Rang. Nico Wyss meint zu seinem Wettkampfwochenende: „Der 60 m Lauf und der 200 m Vorlauf hätten besser sein können, aber mit dem 200 m Finallauf bin ich sehr zufrieden.“

Für Noah Dje hiess die Mission im Dreisprung: Titelverteidigung. Die Saison verlief bis anhin sicher nicht nach seiner Vorstellung. Er hatte mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen und war im Training etwas zurückgebunden. Noah bewies mentale Stärke, dominierte den ganzen Wettkämpf überlegen und holte sich mit über 1 m Vorsprung den Sieg und damit den U20 Schweizermeistertitel im Dreisprung! Noah meint dazu bescheiden: „Ich bin zufrieden, obwohl es noch etwas besser hätte sein können.“

Im Dreisprungwettkampf der U18 Kategorie hatte Leandro Peralta ein Wörtchen mitzureden. Auch er sprang neue persönliche Bestleistung und rangierte sich damit auf den 2. Platz. Er gewann seine erste SM-Medaille und darf sich nun Vizeschweizermeister der U18 Kategorie im Dreisprung nennen. Auch Leandro ist mit seiner Leistung zufrieden und freut sich, dass er sich innerhalb des Wettkampfes steigern konnte.

Wir gratulieren euch herzlich Jungs!

Resultate:

  • 1. Rang: Noah Dje (U20), Dreisprung: 14.65 m (PB)

  • 2. Rang: Leandro Peralta (U18), Dreisprung: 13.10 m (PB)

6. Rang: Nico Wyss (U18), 200 m: VL 23.13 s, F 22.74 s (PB)
17. Rang: Nico Wyss (U18), 60 m: VL 7.29 s (PB)
21. Noah Dje (U18), 60 m: VL 7.31 s (PB)

Gold und Silber für die Dreispringer2020-03-01T19:04:55+00:00

Hallen-SM mit LCL Sprintduo

15.+16. Februar 2020, Hallen-Schweizermeisterschaften Aktive, St. Gallen

Zwei Athleten vom LC Luzern reisten für die Hallen-Schweizermeisterschaften den langen Weg nach St. Gallen. Eric de Groot war über 60 m sowie 200 m und Nico Wyss über 200 m gemeldet. Beide sind diese Saison noch nicht auf Touren gekommen und waren aufgrund der starken Konkurrenz am SM-Wochenende gefordert.

Eric de Groot machte am Samstag den Einstieg in das Wettkampfwochenende. Mit 7.01 s blieb er im Vorlauf nur knapp über der 7 Sekunden-Marke und erzielte damit eine neue Saisonbestleistung. Gleichzeitig sicherte er sich mit dem 2. Serienplatz das Ticket für den Halbfinal. Diese Leistung konnte er im Halbfinal leider nicht mehr toppen und schied aus. Gerne wäre er unter 7 Sekunden gelaufen, was auch nötig gewesen wäre, um ins Finale zu kommen.

Neuer Tag, neues Glück. Am Sonntagmorgen fanden die 200 m Vorläufe mit den beiden LCL Athleten statt. Für Nico Wyss war es der zweite 200 m Lauf in der Halle seiner ganzen Karriere. Dabei erzielte er mit 22.94 s eine neue Hallen-PB. Bei ihm geht es in die richtige Richtung, was ihn für die Nachwuchsschweizermeisterschaften vom kommenden Wochenende positiv stimmen kann. Eric de Groot hatte mit Lungenproblemen zu kämpfen und konnte deshalb seinen Lauf nicht wunschgemäss beenden. Seine Hallensaison ist damit zu Ende, weil für die U23 Kategorie keine Hallen-Nachwuchsschweizermeisterschaften angeboten werden.

Nächste Woche werden noch einmal Medaillen verteilt. Für den Nachwuchs gilt es in Magglingen ernst. Vom LC Luzern sind insgesamt 3 Athleten am Start, Noah Dje (60 m und Dreisprung), Leandro Peralta (Dreisprung) und Nico Wyss (60 m und 200 m). Viel Glück euch drei und hopp LCL!

Resultate:
12. Rang: Eric de Groot, 60 m: 7.01 s (VL), 7.04 s (HF)
13. Rang: Nico Wyss, 200 m: 22.94 s (VL)
15. Rang: Eric de Groot, 200 m: 23.26 s (VL)

Hallen-SM mit LCL Sprintduo2020-03-01T19:25:52+00:00

Crosslauf bei Sonnenschein

9. Februar 2020, 5. Lozärner Cross, Luzern

Bei strahlendem Sonnenschein fand  die 5. Ausgabe des Lozärner Cross in der Luzerner Allmend statt. Einige LCL Läufer waren am Start und kämpften um den Innerschweizer-Titel. Jeanne Wildisen absolvierte die 6 km lange Strecke in einer Zeit von 16:58 min und holte sich damit den 3. Rang. Herzliche Gratulation!

Resultate:

Frauen (6 km):

  • 3. Rang: Jeanne Wildisen, 16:58 min

Männer (6 km):
15. Rang: Okbit Teweldemedhin, 25:18 min

U14 W (2 km):
29. Rang: Luana Tenisch, 10:35 min

U14M (2 km):
9. Rang: Colin Abel, 8.58 min
10. Rang: Levin Pons, 9:02 min
13. Rang: Nevio Sidler, 9:13 min
18. Rang: Noa Müller, 9:58 min
19. Rang: Jasper Ramsay, 10:06 min

U12W (1 km):
19. Rang: Luisa Truffer, 4:48 min
21. Rang: Sabrina Schüssler, 4.49 min
23. Rang: Guila Rühle, 4:53 min
25. Rang: Ella Wey, 4:55 min
28. Rang: Isabella Schmeer, 4.57 min
33. Rang: Marisa Bühlmann, 5:09 min
34. Rang: Lisa Wirz, 5:13 min
39. Rang: Emma Lütolf, 5:25 min

U12M (1 km):
23. Rang: Levin Isenegger, 4;45 min
25. Rang: Justin Dillschneider, 4:46 min
34. Rang: Lionel Fritschi, 5:12 min
39. Rang: David Fischer, 6:18 min

U10M (1 km):
16. Rang: Micah Ramsay, 5:27 min
17. Rang: Matteo Pelosi, 5:28 min

Crosslauf bei Sonnenschein2020-03-01T19:30:05+00:00

33. Generalversammlung

31. Januar 2020, 33. Generalversammlung LCL, Luzern

Ende Januar bedeutet auch, dass die Generalversammlung des LC Luzern ansteht. So traf man sich auch dieses Jahr im Restaurant Accademia. Nach einem kleinen Apéro startete die Versammlung um 19.00 Uhr. Das Protokoll zur letztjährigen GV, alle Jahresberichte sowie die Rechnung 2019 wurden von der Versammlung kommentarlos genehmigt.

Beat Fitz, Präsident des LCL, schaute zufrieden auf das Jahr 2019 zurück. Einige seiner Ziele konnten vom Verein erfüllt werden, was ihn sehr freute. Umso motivierter schaut er auf das laufende Jahr, die Weiterentwicklung des Vereins und hofft auf tolle Erfolge.

Knackpunkt des Abends bildete die Anpassung der Mitgliederbeiträge. Aus Sicht des Vorstands sollten die Mitgliederbeiträge erhöht werden, weil die Abgaben an den Verband mehr wurden. Einige Mitglieder aus der Versammlung äusserten sich zu dieser Veränderung kritisch. Letztendlich wurde die Beitragserhöhung und somit auch das Budget 2020 jedoch angenommen.

Traditionsgemäss wurden alle Athleten resp. Teams und deren Trainer für ihre errungenen Meisterschaftsmedaillen auf nationaler und internationaler Ebene geehrt. Mit einem kleinen Präsent wurde ihre Leistung gewürdigt.

Unter dem Traktandum Verschiedenes wurden zwei Abgänge verabschiedet. Christian Lemmel, ehemaliger Trainer der Laufgruppe, beendet aufgrund seines Lebensmittelpunkts in Zürich seine Trainerkarriere beim LCL. Silvan Helfenstein, ehemaliger Athlet und Nachwuchstrainer, tritt aus beruflichen Gründen kürzer, bleibt uns aber im Hintergrund noch erhalten. Den beiden wurde ihr grosses Engagement verdankt.

Trotz der beiden Abgänge darf sich der Verein über neuen Zuwachs freuen. Mit Nathalie Brönnimann (Nachwuchs), Stephanie Zberg (Nachwuchs), Marina Cimenti (Nachwuchs), Solomon Mengistu (Lauf), Thom Bregonje (Lauf) und Fabian Stähli (Athletiktrainer Nachwuchs) konnte das Trainerstaff erweitert werden. Neu als Funktionäre im Amt sind Tim Steffen (LCL Aktuell), David Keller (LCL Aktuell), Philip Meuli (Festwirtschaft) und Livia Odermatt (Webmaster).

Abschluss der Generalversammlung bildete das Nachtessen im Restaurant Accademia. Im gemütlichen und geselligen Rahmen liess man den Abend ausklingen.

33. Generalversammlung2020-03-01T19:30:30+00:00

Nachwuchs nutzt Heimvorteil

26. Januar 2020, UBS Kids Cup Team, Luzern

Eine der Veranstaltungen, die der LC Luzern durchführt, ist der UBS Kids Cup Team Event. Dies ist ein spielerischer, spannender und actionreicher Teamwettkampf. Können und Talent in den Basisbewegungen Laufen, Springen und Werfen sind ebenso gefragt wie Risikobereitschaft, Geschicklichkeit und Teamspirit. Mehr als 130 Teams waren angemeldet, um sich in der Maihof Turnhalle in verschiedenen Disziplinen zu messen. Damit wurde der letztjährige Wert von 115 Teams deutlich getoppt. Bei den vielen Kindern und dem entsprechenden Lärmpegel galt es für die Betreuer, Eltern, Helfer und Organisatoren einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Kinder hatten ihren Spass und gaben ihr bestes für die eigene Gruppe so viele Punkte wie nur möglich zu erkämpfen.

Vom LC Luzern waren insgesamt 12 Teams am Start. Gleich 4 Teams nutzten den Heimvorteil und schafften es auf das Podest. Die U12 Boys hatten besonderen Grund zur Freude, denn sie erkämpften sich die Goldmedaille. Eine Podestplatzierung ist auch gleich das Ticket für den Regionalfinal am 7. März 2020 in Willisau. Als Vergleich dazu qualifizierten sich das letzte Jahr total 3 LCL Teams. Die steigende Tendenz darf gerne beibehalten werden lieber Nachwuchs! Weiter so und viel Glück in Willisau!

Resultate:

U16 Girls:
4. Rang: LC Luzern 1
10. Rang: LC Luzern 2

U14 Boys:
3. Rang:
LC Luzern 7
5. Rang: LC Luzern 8

U14 Girls:
3. Rang: LC Luzern 9

U14 Mixed:
10. Rang: LC Luzern 10

U12 Boys:
1. Rang: LC Luzern 3

U12 Girls:
5. Rang: LC Luzern 4
8. Rang: LC Luzern 5

U12 Mixed:
9. Rang: LC Luzern 6

U10 Mixed:
2. Rang: LC Luzern 1
8. Rang: LC Luzern 2

Ein herzliches Dankeschön an das OK und die vielen Helfer, die eine reibungslose Durchführung dieses Anlasses ermöglicht haben. Besten Dank allen Teams für eure Teilnahme und den Betreuern und Eltern für euer Engagement. Der LCL freut sich auf nächstes Jahr und hofft auf einen erneuten Anmelderekord.

Links:
Alle Resultate
Fotos

Nachwuchs nutzt Heimvorteil2020-03-01T19:30:52+00:00

Daumen hoch für Andy

25.+26. Januar 2020, Master SM 1. Teil, Magglingen

Um die ersten Schweizermeisterschaftsmedaillen kämpfte an diesem Wochenende die Masters-Kategorie. Die Meisterschaft wird in zwei Teile aufgeteilt. Der 1. Teil der Disziplinen wurde an diesem Wochenende durchgeführt, der 2. Teil folgt am 29. Februar 2020. Aus den Reihen des LCL war Andy Habermacher vor Ort und bestritt insgesamt 3 Disziplinen. Der 800 m Lauf bildete am Samstag den ersten Programmpunkt. Mit einer nicht zufriedenstellenden Zeit von 2:23.39 min erreichte Andy den guten 3. Rang. Am Sonntag gewann er mit einer Zeit von 59.09 s den 400 m Lauf und erkämpfte sich die verdiente Goldmedaille. Doch noch nicht genug, beim anschliessenden 1’500 m Lauf lief er als Zweiter durchs Ziel. Grundsätzlich eine top Leistung, für eine Medaille reichte es jedoch nicht, weil er mit der Zeit von 5:12.48 min den Medaillenstandard der Masters-Kategorie nicht erreichen konnte. Trotzdem ist klar zu erkennen, das Podest ist Andys zweites zu Hause. Auch wenn er mit seiner Leistung nicht zufrieden ist und mehr hätte erreichen können, wenn sein Fuss kerngesund gewesen wäre, sind wir stolz auf dich Andy. Sein Hallensaison-Highlight sind die Hallen-Masters-Europameisterschaften in Portugal. Wir hoffen, dass Andy bis dahin wieder fit ist und seine Erfolgsserie fortsetzen kann. Weiter so!

Resultate:

  • 1. Rang: 400 m, 59.09 s

  • 2. Rang: (1’500 m, 5:12.48 min) Medaillenstandard nicht erreicht.

  • 3. Rang: 800 m, 2:23.39 min

Daumen hoch für Andy2020-03-01T19:31:16+00:00

48. Delegiertenversammlung ILV

24. Januar 2020, 48. Delegiertenversammlung ILV, Alpnach

Die diesjährige Delegiertenversammlung des Innerschweizer Leichtathletikverbandes (ILV) wurde in Alpnach durchgeführt. Die Traktandenliste war lang. Es wurde auf das letzte Jahr zurückgeblickt, das laufende Jahr vorausgeschaut, informiert, abgestimmt und Personen geehrt. Auch der LCL war vor Ort. Für ihre tollen Leistungen wurden folgende Personen geehrt:

Andy Haber macher
Jasmin Schorno
Mägi Duss
Nicole Zihlmann
Noah Dje
Pino Pilotto

48. Delegiertenversammlung ILV2020-03-01T19:36:42+00:00
Load More Posts